Suchergebnisse zu: Dr. Alexander Ulfig


Universität - Philosophie - Gender-Diskurs

Dr. A. Ulfig – Das Elend der Postmoderne

Das Elend der Postmoderne Dr. A. Ulfig Die philosophische Postmoderne ist der größte intellektuelle Irrtum unserer Zeit. Ihr Hauptanliegen ist es, bestehende Strukturen zu zerstören, sie zu dekonstruieren. Diesem Zweck dienen drei gedankliche Vorgänge: die Historisierung (alles ist historisch, alles vergeht), die Individualisierung (nur das Einzelne, das Singuläre zählt, es […]


Dr. A. Ulfig – Der Mythos von der sozialen Konstruktion

  Der Mythos von der „sozialen Konstruktion“ Dr. Alexander Ulfig   Der Begriff „soziale Konstruktion“ spielt eine Schlüsselrolle in den Gender Studies. Die Vorstellung, dass das soziokulturelle Geschlecht (Gender) eine soziale Konstruktion sei, wird dort als eine Selbstverständlichkeit betrachtet. Sie bildet das Fundament, auf dem Gender Studies aufgebaut werden, obgleich […]

Konstruktivismus - Gender-Diskurs

Zur Evaluation der Gender Studies

“Auf Antrag der Hamburger Wissenschaftssenatorin Katharina Fegebank (Grüne) wird der Wissenschaftsrat (WR) die an verschiedenen Hochschulen vertretenen Gender Studies evaluieren. Diese bestätigte die neu gewählte Vorsitzende des Gremiums Professorin Dorothea Wagner auf Nachfrage bei einem Pressegespräch am 3 Februar in Berlin.” zwd-Politikmagazin: Wissenschaftsrat: Genderforschung wird evaluiert   PDF: Arbeitsprogramm des […]

unifrei - Hand mit Schreibfeder - Gender-Diskurs

Buch: Die Quotenfalle – Warum Genderpolitik in die Irre führt

Die Quotenfalle – Warum Genderpolitik in die Irre führt Im FBV (Finanzbuchverlag) ist das Buch zur Frauenquote erschienen. In 23 Aufsätzen beleuchten über 20 Autoren beider Geschlechter die Quote aus den unterschiedlichsten Perspektiven. Einige Professoren verschiedener Disziplinen teilen ihre Gedanken über die Quote mit dem Leser. Ein Rundumschlag und eine […]

Quotenfalle - Genderpolitik - Gender Diskurs

Ulrich Kutschera - Das Gender-Paradoxon

Günter Buchholz – Sind “Gender Studies” Wissenschaft

Sind „Gender Studies“ Wissenschaft? Professor Günter Buchholz Die „Gender Studies“ haben sich seit den 80er Jahren des 20. Jahrhunderts als Fortführung der „Frauenforschung“ der 70er Jahre entwickelt. Sie kreisen um den zentralen Begriff des „sozialen Geschlechts“, aber dieser Begriff wird weder biologisch im allgemeinen, noch sexualwissen-schaftlich im besonderen noch soziologisch […]


Günter Buchholz: Warum der Gender-Begriff überflüssig und irreführend ist

Warum der Gender-Begriff überflüssig und irreführend ist Günter Buchholz Gender Mainstreaming (GM) ist eine Strategie, deren Ziel „Gender Equality“ ist. Gender Equality bedeutet aus Perspektive des Grundgesetzes: Gleichberechtigung (Art. 3; sowie ergänzend Art. 33). Gleichberechtigung ist als Ziel unstrittig, und sie besteht, seitdem das GG 1949 in Kraft gesetzt worden […]

DNA - Gender-Diskurs

Feministische Ökonomik

Feministische Ökonomik?

Feministische Ökonomik? von Günter Buchholz Inhalt 1 Warum „Feministische Ökonomik“? 2 Der Gegenstandsbereich der Ökonomik und ihre Paradigmen 3 Methodische Probleme der Wissenschaft der Ökonomik 4 Feministische Studien in der Praxis 4.1 Kampagne zur sogenannten gläsernen Decke 4.2 Kampagne zum sogenannten Gender Pay Gap 4.3 Kampagne zur Frauenquotenpolitik 5 Gender-Feminismus […]