Gender-Zensur bei Wikipedia: Gender Biomedizin


Gender-Diskurs Logo

Gender-Zensur bei der Wikipedia

Wissenschaftlich fundierter Artikel
“Gender Biomedizin” zurückgezogen

Ein wissenschaftlich fundierter Artikel mit dem Titel “Gender Biomedizin“, erstellt von einer erfahrenen Gruppe von Wikipedia-Autoren, wurde wenige Stunden  nach dem Hochladen zur Löschung bereitgestellt, und daraufhin von den enttäuschten Wikipedianern zurückgezogen.

Inzwischen ist auch die angesehene Online-Enzyklopädie von Vertretern der Gender-Ideologie vereinnahmt worden, eine bedenkliche Entwicklung und Einschränkung der Meinungsfreiheit in Deutschland.

Der zensierte Text, mit Abbildung, ist als PDF beigefügt:

Download: Gender Biomedizin – Wikipedia – 2016-04-28_12-52 Uhr B

Die Gender Biomedizin (geschlechtergerechte Analyse und Behandlung von Krankheiten, GB, engl. Gender aspects in Biomedicine) wurde 1993 in den USA als Forschungsrichtung etabliert. Der GB liegen alle naturwissenschaftlich dokumentierten Unterschiede der beiden Geschlechter (männlich/weiblich) zugrunde. Insbesondere die vorgeburtliche Vermännlichung des ursprünglich neutral bzw.weiblich angelegten menschlichen Embryos bildet die theoretische Grundlage dieser Richtung der Biomedizin. [..]


Was nach einer einfachen Meldung über einen zurückgezogenen Beitrag bei der Wikipedia klingt, ist bei der genaueren Betrachtung viel tiefgreifender:

Die Wikipedia ist ähnlich wie Google unter den Suchmaschinen der Quasi-Standard als Nachschlagewerk. Sobald in einem Nachschlagewerk nicht die Wissenschaft, sondern die Ideologie zu Wort kommt, kann man von geübter Zensur im Sinne des Feminismus/Genderismus sprechen.

Der Artikel Gender Biomedizin ist an dieser Stelle exemplarisch. An diesem Beispiel wird deutlich, dass es der Wikipedia nicht um die Vermittlung von Fakten aus der Wissenschaft, sondern um die Verbreitung ihrer feministisch-genderistischen Ideologie geht.

Der ausgewählte Ausschnitt im Zitat deutet an, warum der Artikel bei der Wikipedia kritisch gesehen wird:

Das Geschlecht wird nicht als sozial konstruiert, sondern korrekt als biologisch determiniert dargestellt.

Die Wikipedia möchte die Welt nicht darstellen, wie man sie wissenschaftlich basiert beschreiben kann. Das Online-Nachschlagewerk möchte die Welt durch gezielte Fehlinformation in ihrem Sinne prägen. Die gestreuten Informationen werden schon über Hausaufgaben von Schülern in die Schulen getragen und auch Lehrer nutzen die Wikipedia als Nachschlagewerk. Die Wikipedia verliert ihre Daseinsberechtigung als ernstzunehmendes Online-Lexikon.

 

 

 

image_pdfimage_print